Werde ich nach narzisstischem emotionalem Missbrauch, PTBS und Kindheitstrauma jemals wieder „normal“ sein?

Ja, Sie werden wieder normal sein, auch wenn es sich momentan vielleicht nicht so anfühlt. PTBS und Trauma sind hartnäckig, aber sie können überwunden werden. Mit einem Plan, guter Unterstützung und Mut und Geduld können Sie den erlittenen Schaden rückgängig machen.

Die wichtigste Voraussetzung hierfür ist, sich selbst und seinen Gefühlen wörtlich und im übertragenen Sinne Raum zu geben. Ob es sich um das Büro eines Therapeuten, Ihren Lieblingsort, gemeinsame Zeit mit einem guten Freund oder Ihr Tagebuch handelt: Sie brauchen Raum, damit die Heilung beginnen kann.

Im Kern bedeutet diese „Heilung“, körperlichen, mentalen und emotionalen Raum dafür zu kreieren, Ihr Trauma zu spüren. Ihre Erschöpfung und Ihre Unfähigkeit, klar zu denken, sind möglicherweise darauf zurückzuführen, dass Ihr Trauma und Ihre PTBS Ihnen unergründlich und unermesslich erscheinen. Sie sind nicht in der Lage, Ihre Gefühlserlebnisse zu begreifen. Dies ist nach Erfahrungen dieser Intensität erwartbar und bedeutet nicht, dass etwas mit Ihnen nicht in Ordnung ist. Ein Trauma entsteht per Definition durch Ereignisse, die für den Betroffenen nicht zu begreifen waren.

Für den Anfang ist die folgende Leitlinie nützlich: Sie brauchen die Dinge nicht zu begreifen oder zu durchschauen. Machen Sie sich von dem Zwang frei, „Sinn“ aus allem zu machen. Alles, was Sie tun müssen, ist, zu erfahren und zu fühlen, was in Ihnen vor sich geht. Eine gute Unterstützung in Form von Therapeuten oder Freunden kann diesen Teil der Genesung erleichtern.

Das Begreifen wird mit der Zeit kommen, und eine „normale“ Erfahrung Ihrer Existenz wird sich wieder einstellen. Wenn Sie Ihrem Trauma begegnet sind und ihm aufmerksam und geduldig Raum gegeben haben, wird es sich verwandeln und Sie werden es überwinden. Das alles ist möglich, und Sie werden es schaffen, wenn Sie die Arbeit tun, die der Prozess von Ihnen verlangt.

Meditation, Therapie, Kunst, tiefe Atemübungen und Yoga sind ausgezeichnete Werkzeuge dafür. Der Rest besteht darin, einen Tag nach dem anderen anzugehen und geduldig und liebevoll zu sich selbst zu sein.

Ich wünsche Ihnen viel Glück.

MEHR FRAGEN UND ANTWORTEN

DIESER ARTIKEL GEFÄLLT IHNEN?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
how-to-kill-a-narcissist-german-web

ebook Sonderangebot

€3.99

(GÜLTIG 20-28 MÄRZ)